Architektenvertrag für Umbau/Modernisierung eines Bestandsobjekts

Produktvorschau

Bei Umbau und Modernisierung von Bestandsgebäuden treten häufig unerwartete Probleme, zum Beispiel im Hinblick auf die Qualität der vorhandenen Bausubstanz, auf.

Bei der Vereinbarung von Architektenleistungen im Bestand sind einige Besonderheiten zu beachten.

Mit Hilfe dieser rechtssicheren Vertragsvorlage können Sie die Planung und Überwachung von Umbau- und Modernisierungsarbeiten zuverlässig vereinbaren und so unnötige Haftungsrisiken oder Honorarausfälle sicher vermeiden.

Die direkt übernehmbare Vertragsvorlage für Architekten besteht aus 14 Seiten und liegt Ihnen zum Download vor (inkl. Allgemeine Vertragsbestimmungen zum Architektenvertrag).

 

Die Vorlage wurde von erfahrenem Rechtsanwälten erstellt und wird bei Bedarf an die aktuelle Rechtsprechung angepasst.

 

Folgende inhaltliche Punkte werden in dem Architektenvertrag berücksichtigt:

  • §1 Vertragsgegenstand

    In diesem Paragraphen wird zunächst der Vertragsgegenstand definiert, indem der Name des Bauprojekts genannt wird. Es werden außerdem Informationen dazu gegeben, wie umfassend die Eingriffe in das Bauobjekt sein werden.
  • §2 Vertragsgrundlagen

    Hier wird festgehalten, welche Dokumente und welche Vorschriften, Normen und anderen Regelwerke Vertragsbestandteil werden. Auch Aspekte wie die Einhaltung von wirtschaftlichen Vorgehensweisen und das Vorgehen bei Widersprüchen werden definiert.
  • §3 Leistungen des AN, Einschaltung von Sonderfachleuten

    Es wird festgehalten, welche Leistungen der Auftragnehmer erbringt (z. B. Grundlagenermittlung, Entwurfsplanung) und wo ggf. weitere Experten eingeschaltet werden sollen. Wenn gewünscht, können die Parteien auch eine stufenweise Beauftragung festlegen.
  • §4 Kooperations- und Koordinierungspflicht

    Der Abschnitt besagt, dass der Auftragnehmer Ergebnisse dem Auftraggeber präsentieren muss und dass die Freigabe durch den Auftraggeber erfolgt, ggf. nach Nachbearbeitung. Weiterhin geht es um eine reibungslose Projektzusammenarbeit.
  • §5 Baukosten

    Es werden entweder fixe Baukosten oder eine Obergrenze vereinbart. Die durchgängige Kostenverfolgung muss vom Auftragnehmer übernommen werden. Auf Veränderungen muss er hinweisen
  • §6 Termine und Fristen

    In diesem Paragraphen werden Fristen / Termine für bestimmte Leistungsbestandteile vereinbart. Bei absehbaren Verzögerungen muss der Auftragnehmer den Auftraggeber direkt informieren.
  • §7 Vergütung des AN

    Informationen zur Basis für die Honorarermittlung. Diese basieren entweder auf der Kostenberechnung oder aber auf der Baukostenvereinbarung. Es können z. B. Sätze nach HOAI und bestimmte Boni vereinbart werden.
  • §8 Zeithonorar

    Die Parteien einigen sich an dieser Stelle darauf, wann sich Honorare nach Zeitaufwand bemessen sollen. Einzelne Stundensätze (je Funktion des Mitarbeiters) werden festgelegt. Auch Nachweispflichten sind hier aufgeführt.
  • §9 Nebenkosten

    Die Parteien haben hier verschiedene Möglichkeiten, sich auf eine Nebenkostenabrechnung zu verständigen. Grundsätzlich ist entweder eine Pauschale oder Abrechnung laut Einzelnachweis möglich.
  • §10 Umsatzsteuer

    Es wird festgehalten, dass alle Beträge, die im Vertragswerk genannt werden, Nettobeträge sind.
  • §11 Haftpflichtversicherung

    Der Paragraph besagt, dass der Auftragnehmer bestimmte Arten von Haftpflichtversicherungen abschließen muss. Auch die Versicherungssummen werden festgelegt.
  • §12 Haftung, Abnahme und Mängelansprüche

    Es wird definiert, wann der Auftragnehmer und wann der Auftraggeber haftet. Der Auftragnehmer ist beispielsweise für Kontrolle, Überwachung und Koordinierung verantwortlich. Der Auftraggeber muss die Leistung unverzüglich abnehmen.
  • §13 Ordentliche Kündigung durch den AG

    In diesem Paragraphen wird festgehalten, was bei einer Kündigung des Auftraggebers geschehen soll, wenn der Auftragnehmer keine Schuld an der Kündigung trägt. Insbesondere geht es hier um den Vergütungsaspekt.
  • §14 Sonstige Vereinbarungen
  • §15 Schlussvorschriften

    Nur die Schriftform ist für Änderungen und Ergänzungen am Vertrag zugelassen und es gibt keine mündlichen Nebenabreden. Für den Fall, dass einzelne Vertragsbestandteile ungültig sind, gilt der sonstige Vertrag dennoch.

 


Weitere Vorlagen zu den Themen: Architektenvertrag Bauvertrag Modernisierung

Powered by FORUM VERLAG HERKERT GMBH

€ 42,00

Diese Vorlage umfasst 15 Seite(n).
jetzt downloaden »



Zahlungsarten: Zahlung per Paypal, Mastercard, Visa und Sofortüberweisung möglich

Vorteilspaket-VOB Bauverträge

Bringen Sie Ihre Verträge auf den aktuellen Rechtsstand. Schützen Sie Ihr Business und sparen Zeit.

mehr Infos »

Rechtssichere Verträge nach HOAI!

Speziell für Architekten, vom Anwalt erstellt. 11 aktuelle Dokumente zum Vorteilspreis. Sofort einsetzbar und individuell anpassbar.

mehr Infos »

Interessante Musterdokumente und Vorlagen

Kürzlich angesehene Vorlagen

Ähnliche Vorlagen zu Architektenvertrag für Umbau/Modernisierung eines Bestandsobjekts

Vorlagen.de ist bekannt aus: