Service kostenlos:

0800 11 44 300 Mo-Fr | 7-19 Uhr

Ihr Download-Portal für Verträge, Muster, Vorlagen & Software-seit 2002!
Pretzfelder Strasse 7-11 D-90425 Nürnberg, Deutschland T: +49 (0)800 1144 295 F: +49 (0)911 37750 299 info@vorlagen.de

Werklieferungsvertrag (VOB/B)

Produktinhalt

Werklieferungsvertrag (VOB/B)

Vorlage für einen Werkllieferungsvertrag gemäß VOB/B - Muster sofort zum Download

Wenn für die Herstellung eines Bauwerks Bauteile beschafft werden müssen, gilt für deren Lieferung Kaufrecht. Dieses unterscheidet sich in wesentlichen Punkten vom Werkvertragsrecht. Die gelieferten Bauteile sind unverzüglich zu prüfen, bzw. zu rügen, da die Mängelverjährung bereits bei der Anlieferung beginnt!
Mit dem Muster Werklieferungsvertrag sind Sie auf der sicheren Seite. Vereinbaren Sie unter Berücksichtigung aller Vorgaben des Kaufrechts, rechtssicher die Lieferung von Bauteilen, die Vergütung, Lieferfristen etc. Der Vertrag basiert auf der aktuellen VOB/B und berücksichtigt die neueste Rechtsprechung.

 

Hier finden Sie eine Zusammenfassung aller Paragraphen des Werklieferungsvertrags:

  • §1 Vertragsgegenstand


Zunächst wird das genaue Bauvorhaben als Gegenstand des Vertrages geklärt.

  • §2 Vertragsgrundlagen


Verschiedene Dokumente und Unterlagen wie die Leistungsbeschreibung des Auftragnehmers, technische Regeln und Normen, der Bauzeitenplan und der Zahlungsplan werden zusätzlich zum Vertragsdokument selbst als Vertragsgrundlage erklärt.

  • §3 Leistungsänderungen und Zusatzaufträge


In diesem Paragraphen wird bestimmt, dass der Auftraggeber dann zusätzliche oder veränderte Leistungen vom Auftragnehmer verlangen darf, wenn dies für beide Parteien zumutbar ist.

  • §4 Vergütung


Dieser Paragraph bestimmt die Höhe der Vergütung für den Auftragnehmer als Festpreis.

  • §5 Lieferfristen und -termine, Erfüllungsort


Hier werden die Lieferfristen für die vertraglich vereinbarten Leistungen sowie der Ort des Bauvorhabens als Erfüllungsort festgehalten.

  • §6 Vertragsstrafe


In diesem Paragraphen wird eine Vertragsstrafe vereinbart, die der Auftragnehmer im Falle einer durch ihn verschuldeten Verzögerung über die vereinbarten Vertragsfristen hinaus zu zahlen hat.

  • §7 Lieferpapiere


Hier wird bestimmt, dass der Auftragnehmer Lieferpapiere vorzulegen hat, die eine genaue Kontrolle der gelieferten Güter zulassen.

  • §8 Mängelansprüche


Dieser Paragraph klärt die Mängelansprüche des Auftraggebers; dieser darf Nachbesserung verlangen, den Vertrag kündigen oder Schadenersatz fordern.

  • §9 Zahlung und Skonto


Zahlungsmodalitäten sowie die Höhe des Skontos und die Skontierungsfristen sind in diesem Paragraphen verzeichnet.

  • §10 Sicherheitsleistung


Hier steht, dass der Auftragnehmer zur Sicherung der Ansprüche eine Vertragserfüllungsbürgschaft vorzulegen hat und dass eine zusätzliche Gewährleistungssicherheit vereinbart wird.

  • §11 Verjährung


Dieser Paragraph benennt die Verjährungsfrist für Ansprüche des Auftraggebers auf Mängelbeseitigung.

  • §12 Schiedsgerichtvereinbarung


Ob eine Schiedsgerichtvereinbarung geschlossen, nicht geschlossen oder gesondert geschlossen wird, ist diesem Paragraphen zu entnehmen.

  • §13 Schlussbestimmungen


In den Schlussbestimmungen werden noch Gerichtsstand, Rechtsgrundlage, der Umgang mit mündlichen Nebenabreden sowie die Salvatorische Klausel erwähnt.

Powered by FORUM VERLAG HERKERT GMBH