Ihr Download-Portal für Verträge, Muster, Vorlagen & Software-seit 2002!
Artikel Preis
GESAMTPREIS (inkl. MwSt.) 0,00
zum Warenkorb
Pretzfelder Strasse 7-11 D-90425 Nürnberg, Deutschland T: +49 (0)800 1144 295 F: +49 (0)911 37750 299 info@vorlagen.de

Checkliste - Sichtschutz beim Schweißen

Produktinhalt
Produktbewertungen

Checkliste - Sichtschutz beim Schweißen

Eine immer wieder unterschätzte Gefahr beim Schweißen ist die Strahlung, die vom Lichtbogen ausgeht. Zum einen ist dies die Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung), zum anderen die ultraviolette Strahlung (UV-Strahlung). UV-Strahlung ist nicht sicht- oder fühlbar, deshalb sollten Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Ein Schweißlichtbogen sendet mit viel größerer Intensität UV-Strahlung aus als die Sonne. Je kleiner die Stromstärke, umso geringer ist die UV-Strahlung. Der Abstand zum Lichtbogen verhält sich umgekehrt, je weiter weg, desto geringer ist die UV-Strahlung.

Der Schweißer schützt seine Augen in der Regel durch einen Schweißerschutzschirm. Die Schutzgläser sind in Schutzstufen eingeteilt, die einerseits vom Schweißverfahren und andererseits vom eingestellten Strom abhängig sind. Die berufsgenossenschaftliche Information BGI 553 gibt detailliert Auskunft über die empfohlenen Schutzstufen. Aber auch bei Automatikschweißhelmen, die sich selbstständig verdunkeln, ist Vorsicht geboten. Oft muss ein Schutzstufenbereich vorgewählt werden.

Vielfach unterschätzt wird die Belastung der Schweißhelfer. Auch wenn nur ein Werkstück zum Heften gehalten wird, ist der gleiche Schutz wie beim Schweißer notwendig. Ein Schließen der Augen oder Wegdrehen des Kopfes mag zwar die Augen schützen, aber Hals, Wangen und Hände werden dann immer noch sehr stark mit UV-Strahlung belastet. Ebenso wichtig ist der Schutz benachbarter Arbeitsplätze. Nicht nur, dass das Flackern des Lichtbogens und Reflexionen an Werkstatteinrichtungen benachbarte Mitarbeiter stört, auch die UVStrahlung ist noch stark. Deshalb sollten benachbarte Arbeitsplätze mit Stellwänden geschützt werden. Um die Rettungskette zu gewährleisten, sollten diese transparent sein.

Powered by Universum Verlag GmbH