Ihr Download-Portal für Verträge, Muster, Vorlagen & Software-seit 2002!
trusted-shops
Artikel Preis
GESAMTPREIS (inkl. MwSt.) 0,00
zum Warenkorb
Pretzfelder Strasse 7-11 D-90425 Nürnberg, Deutschland T: +49 (0)800 1144 295 F: +49 (0)911 37750 299 info@vorlagen.de

Maschinenstundensatz ermitteln

Produktinhalt
Produktbewertungen

Maschinenstundensatz ermitteln

Mit dieser flexiblen Excel-Vorlage ermitteln Sie Schritt für Schritt Stundensätze für Maschinen und Maschinenbediener im Maschinenbau, Anlagenbau, in der Automatisierungstechnik, dem Werkzeugbau und anderen Bereichen.

Systematisch ermittelte, realistische Maschinenstundensätze sind die Grundlage für eine sichere Kalkulation. Diese Informationen helfen ihnen, die Kostentreiber in den Artikelpreisen zu identifizieren und notwendige Optimierungen gezielt umzusetzen. Wer in Auftragsverhandlungen seine Preisuntergrenze genau kennt, kann Verluste durch zu günstige Angebotspreise vermeiden.

Das Excel-Tool führt Sie systematisch durch die Eingabe aller relevanten Daten, so dass der Zeitaufwand für die Ermittlung der Ergebnisse möglichst geringgehalten wird.

Zu den relevanten Daten zählen u.a.:

Effektive Maschinenlaufzeit => unter Berücksichtigung von Standzeiten (wg. Urlaub, Krankheit od. Instandhaltung) und in Abhängigkeit vom Schichtmodell

Einsatzbezogene Kosten => wie Energieverbrauch, Werkzeuge, Verbrauchs- od. Schmierstoffe, Instandhaltung

Lohnkosten bzw. Kostensatz des Anlagenbedieners =>  Die tatsächlichen Lohnkosten werden zunächst als Jahreswert ermittelt. Überstunden und Zulagen können berücksichtigt werden. Aufgrund des Schichtmodells oder der durchschnittlichen Überstunden sowie der Abwesenheit (wg. Krankheit od. Urlaub) errechnet sich die zur Leistung einsetzbare Arbeitszeit. Dabei werden Stundensätze für direkte Lohnkosten aufgrund der tatsächlichen Leistungsstunden ermittelt.

Umlage von Gemeinkosten => Kosten für den allgemeinen Betrieb, Kosten für Verwaltung u. Vertrieb, aber auch für die Arbeitsvorbereitung. Diese Umlagen beziehen sich auf die effektiven Laufzeiten und sind im Tool parametrisiert.

Fixkosten der Maschine/Anlage => z.B. Versicherung, Leasingkosten, Abschreibung, Zinsaufwand aus Finanzierung etc.

Kostendeckung für ihre Produkte sicherstellen und Spielraum für Preisverhandlungen kennen

Ergebnisse der Berechnungen:

Viele andere Vorlagen liefern für den Maschinenstundensatz lediglich einen einzigen Wert und sind relativ undifferenziert. Das Excel-Kalkulationstool von Fimovi ermöglicht eine deckungsbeitragsorientierte Kalkulation. D.h. es ermöglicht, differenzierte Stundensätze zu berechnen die Sie in die Lage versetzen, kostendeckende Angebote abzugeben bzw. fundiert entscheiden zu können, ob es vertretbar ist, bestimmte Aufträge anzunehmen.

Dazu ermittelt das Tool nicht nur ihre Preisuntergrenze (rein ausgabewirksame Kosten bzw. Teilkostenbasis) sondern auch Deckungsbeiträge unter Berücksichtigung kalkulatorischer Kosten sowie ihrer Gewinnerwartung und schließlich auch die Stundensätze auf Vollkostenbasis.

Screenshots

Gewinnen Sie einen ersten Eindruck von diesem Excel-Tool durch Ansicht der verschiedenen Screenshots auf dieser Seite.

Softwareanforderungen / Kompatibilität

Mindestens Microsoft Excel 2010 (v14.0) für Windows bzw. Excel 2016 (v15.0) für Mac

Kalkulationsvorlagen von Fimovi die Sie noch interessieren könnten:

  1. Preiskalkulation im Handel
  2. Kalkulation von selbst produzierten Produkten
  3. Kalkulation von Maschinenstundensätzen (aktuelles Produkt)
  4. Kalkulation von Maschinen und Anlagen
  5. Kalkulation von Mischungen

Angebot: Alle 5 Excel-Kalkulationstools können mit mehr als 40% Rabatt auch zusammen als 5in1-Paket, für 83,30€, erworben werden.

Um die komplette Funktionalität des Produkts zu gewährleisten wird/werden folgende Software/Softwares benötigt:

  • Microsoft Excel (aktuelle Version)

Powered by Fimovi GmbH