Ihr Download-Portal für Verträge, Muster, Vorlagen & Software-seit 2002!
trusted-shops
Artikel Preis
GESAMTPREIS (inkl. MwSt.) 0,00
zum Warenkorb
Pretzfelder Strasse 7-11 D-90425 Nürnberg, Deutschland T: +49 (0)800 1144 295 F: +49 (0)911 37750 299 info@vorlagen.de

Checkliste - Paletten richtig packen

Produktinhalt
Produktbewertungen

Checkliste - Paletten richtig packen

Im Lagerbereich sind zahlreiche Unfälle durch Umkippen von Stapeln und Herabfallen oder Umfallen von Lagergut zu beklagen. Paletten und Stapel müssen so beschaffen und aufgestellt sein, dass sie das Lagergut sicher aufnehmen können. Europaletten sind nicht nur mehrfach verwendbar, sondern auch besonders stabil.

Was muss man beachten?

Paletten müssen gekennzeichnet sein. Nicht gekennzeichnete Paletten können nach einer Belastungsprobe gekennzeichnet werden oder sind zu entsorgen. Bei der Stapelung von Paletten und Stapelbehältern dürfen die zulässigen Nutzlasten, Auflasten und Stapelhöhen nicht überschritten werden. Im Regelfall darf die unterste Palette im Stapel bei ebener Auflage das Vierfache der Einzellast aufnehmen. Flachpaletten sind nur stapelfähig, wenn das Ladegut stabil ist und eine waagerechte Auflagefläche besitzt. Mit Palettenrahmen wird die Standfestigkeit wirkungsvoll verbessert. Werden Kartons oder Beilagen auf Paletten gepackt, sollte unter die erste Lage und zwischen die Lagen jeweils ein stabiler Kartonbogen gelegt werden. Die maximale Ladehöhe von 120 cm sollte nicht überschritten werden. Es ist besonders darauf zu achten, dass die Außenseiten möglichst geschlossene Fronten ergeben. So ist die Ware besser vor Beschädigungen geschützt. Freiräume sind nach innen zu legen. Die Oberseite der Palette sollte mit einer festen Abdeckung (Karton, Holz) versehen sein. Dabei ist zu berücksichtigen, ob die Paletten gestapelt werden sollen oder nicht. Ein Packzettel mit genauer Bezeichnung der gestapelten Ware sollte an mindestens zwei Seiten angebracht sein.

Powered by Universum Verlag GmbH