Ihr Download-Portal für Verträge, Muster, Vorlagen & Software-seit 2002!
Pretzfelder Strasse 7-11 D-90425 Nürnberg, Deutschland T: +49 (0)800 1144 295 F: +49 (0)911 37750 299 info@vorlagen.de

Checkliste - Flüssiggasflaschen (Kleinflaschen)

Produktinhalt
Produktbewertungen

Checkliste - Flüssiggasflaschen (Kleinflaschen)

Flurförderzeuge, Handbrenner

Flüssiggasflaschen (Kleinflaschen)

Flüssiggas wird in vielen Bereichen eingesetzt. Weit verbreitet ist der Einsatz als Kraftstoff für Flurförderzeuge. Häufig wird es auch zum Betrieb von Handbrennern verwendet. Treibgasflaschen und Brenngasflaschen haben nicht nur unterschiedliche Funktionen, sie müssen auch völlig unterschiedlich gehandhabt werden.

Treibgasflaschen: nur liegend verwenden

Treibgasflaschen sind äußerlich an dem Schutzkragen zu erkennen. Im Innenraum sind sie mit einem - gebogenen -Tauchrohr ausgerüstet, denn bei Verwendung als Treibstoff wird das Gas in der Regel in flüssiger Form entnommen. Das Tauchrohr kann allerdings nur in die Flüssigphase eintauchen, wenn die Gasflasche sachgerecht installiert ist: "Abnehmbare Treibgasflaschen müssen am Fahrzeug so positioniert werden, dass sie liegen und mit der Kragenöffnung nach unten weisen" (DGUV Vorschrift 79). Die korrekte Position ermöglicht es auch, die Flasche komplett zu leeren.

Brenngasflaschen: nur stehend verwenden

Brenngasflaschen dürfen im Gegensatz zu Treibgasflaschen nur stehend verwendet werden. Hier wird das Gas aus der Gasphase entnommen. Die Flaschen haben keinen Schutzkragen und im Innern auch kein Tauchrohr, damit tatsächlich nur aus der Gasphase gefördert wird.

Vorsicht vor Verwechslungen

Die Gefährdung besteht darin, dass aus der Flüssigphase entnommenes Gas bei Atmosphärendruck spontan das 260-fache Volumen annimmt. Bei Zündung der Gaswolke entstehen riesige Stichflammen, die schon zu schweren Unfällen geführt haben.

Powered by Universum Verlag GmbH