Ihr Download-Portal für Verträge, Muster, Vorlagen & Software-seit 2002!
Pretzfelder Strasse 7-11 D-90425 Nürnberg, Deutschland T: +49 (0)800 1144 295 F: +49 (0)911 37750 299 info@vorlagen.de

Checkliste - Hochgelegene Arbeitsplätze

Produktinhalt
Produktbewertungen

Checkliste - Hochgelegene Arbeitsplätze

Bauarbeiten, Wartung, Instandsetzung

Etwa die Hälfte aller tödlichen Arbeitsunfälle sind Abstürze. Nicht selten sind sie auf organisatorische Mängel und auf Fehlverhalten sowohl der Verantwortlichen als auch der Betroffenen zurückzuführen. Die Unfälle ereignen sich nicht nur bei Bauarbeiten, sondern auch bei Wartungen und Instandsetzungen. Bei der Planung von Maschinen und Anlagen werden derartige Aufgaben oft nicht genug berücksichtigt, obwohl unter anderem die Maschinenrichtlinie entsprechende Forderungen an die Hersteller stellt. Oftmals müssen an hoch gelegenen Plätzen Filter gewechselt oder Hydraulikanlagen entlüftet werden, ohne dass der Hersteller in seiner Betriebsanleitung darauf eingeht, wie diese Stellen zu erreichen sind.

Sicher nach oben

Ortsfeste hoch gelegene Arbeitsplätze sollen grundsätzlich über Treppen oder geneigte Laufstege erreichbar sein. Steigleitern und Steigeisengänge sind nur zulässig, wenn der Einbau einer Treppe nicht möglich oder wegen geringer Unfallgefahr nicht notwendig ist. Die Arbeitsflächen müssen mit einem dreiteiligen Seitenschutz gesichert sein, bestehend aus Handlauf, Knieleiste und Fußleiste.

Bühnen und Gerüste verwenden,

Bei Reparaturarbeiten wird oft improvisiert. Nur in Ausnahmefällen dürfen geringe Tätigkeiten von Leitern aus durchgeführt werden. Leitern sind keine Arbeitsplätze. Fahrbahre Arbeitsbühnen und Gerüste sind oft preiswerter, als man vermutet. Auch Hubarbeitsbühnen sind kostengünstig zu mieten. Auffangeinrichtungen und Anseilschutz dürfen nur verwendet werden, wenn andere Schutzmaßnahmen unzweckmäßig sind.

Powered by Universum Verlag GmbH